· 

Gesund abnehmen - So geht´s.

zuletzt überarbeitet am 06.10.2021


Mit diesen vier Tipps wirst Du sicher auf gesunde Weise abnehmen und nachhaltig überschüssiges Fett verlieren. Wobei die ersten beiden Tipps sich auf Deine Ernährung positiv auswirken, ohne dass Du große Veränderungen vornehmen musst. Schon allein damit ernährst Du Dich insgesamt automatisch gesünder, weil sich Dein Stoffwechsel und Deine Verdauung regenerieren können. Dies zieht weitere positive Effekte nach sich. Probiere es aus, Du wirst überrascht sein.

Ballaststoffe


Wenn Du abnehmen möchtest, rate ich Dir, fange am Besten mit Ballaststoffen an. Setze dabei so gut es geht auf unverarbeitete und natürliche Nahrungsmittel und bereite Deine Mahlzeiten selbst aus einzelnen gesunden Zutaten zu. Nur pflanzliche Nahrungsmittel enthalten Ballaststoffe in ausreichender Menge. Die Faserstoffe in den Pflanzen sind der Schlüssel zu einem gesunden Abnehmprozess. Einfache Rezepte wirst Du viele finden. Schaue dazu auch auf unseren Telegram Kanal für mehr Anregungen. Zubereiten erfordert mehr Zeit, klar. Aber es gibt auch zeitsparende und schlaue Lösungen, die wir auf dem Kanal immer wieder zeigen.

Bevorzuge aber nicht hauptsächlich Vollkorn und Nüsse. Diese werden oft nicht leicht verdaut und haben den Nachteil, dass sie eine hohe Kaloriendichte mitbringen, also ein hoher Energiegehalt bei wenig Nahrungsvolumen. Greife deshalb als erstes zu Gemüse und erhöhe den Gemüseanteil deutlich. Die Regel "5 am Tag" ist ein guter Anfang und Du kannst Gemüse in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen bei abwechslungsreicher Auswahl nicht überdosieren. Gemüse enthält wertvolle Vitamine und Mineralien, besonders grünes Blattgemüse ist hier unschlagbar. Statt Reis und Nudeln, sind Kartoffeln als Wurzelgemüse die bessere Beilage zum Abnehmen 

Wegen des hohen Wasseranteils und der Ballaststoffe in Gemüse, wirst Du  automatisch über den Tag weniger Kalorien aufnehmen, Dein Appetit wird sich verändern und Du wirst länger satt sein. Doch habe Geduld, wenn dieser Effekt nicht sofort eintritt. Gib Deinem Körper zwölf Wochen Zeit sich umzustellen. Das Auffüllen von Nährstoffpuffern ist den Gesetzen der Natur unterworfen - ist also leider keine Onlinebestellung.

Ob gedämpft, gebacken, gekocht oder roh. Versuche in diesem Zeitraum Schritt für Schritt die Gemüsemenge bei Deiner Gesamt-Nahrungsauswahl zu erhöhen und Du wirst Gewicht verlieren. Kleine Veränderungen machen weniger Stress (dazu später mehr) und Du kannst immer wieder in Ruhe neue Varianten ausprobieren. Hast Du leckere Gerichte gefunden, schreibe sie auf jeden Fall auf und bereite sie regelmäßig zu, so dass sie Dir nicht über werden oder in Vergessenheit geraten. Nutze den Kühlschrank als Rezepte-Erinnerungswand.

Trinken


Getränke mit Kalorien, übrigens auch die süßen ohne Kalorien, werden Dich immer wieder reinreiten. Mache statt dessen Wasser, ungesüßten Tee oder Infused Water zu Deinem Tagesbegleiter. Ob 1, 2 oder 3 Liter kannst du mit Deinem... Achtung: Urin ausmachen. Ist er häufig dunkel, kann es sehr wahrscheinlich daran liegen, dass Du zu wenig trinken. Das kann Deinen natürlichen Bewegungsdrang herabsetzen und Deinen Stoffwechsel bremsen. Auch Alkohol hat Kalorien und verhindert, dass Fette für die Energieproduktion vermehrt zum Einsatz kommen.

Kalorienreiche oder gesüßte Getränke wie Säfte, Softdrinks, Eistee, gezuckerter Cappuchino etc., sind am Besten auf der Genussmittelliste einzutragen, selten vorrätig zu Hause zu haben und wenn, dann wenig und mit Genuss zu trinken. Du findest das unmöglich? Ich kann Dir die Entscheidung leider nicht abnehmen. Versuche es doch einfach mal für zwei Wochen und wenn Du den gewünschten Effekt erzielt hast Gewicht zu verlieren, bist Du vielleicht motivierter. Du sollst ja nicht ganz verzichten, aber Maß halten, ähnlich wie auf einem Bankkonto.


Stress

Stress verhindert, dass Dein Körper die gewünschten Umbaumaßnahmen vornimmt. Zum Verständnis: Hast Du schon mal auf der Flucht versucht ein Kartenhaus zu bauen? Genau das kann Dein Körper, wenn er unter dem Einfluss von Cortisol steht, dem Stresshormon, genau so gut wie Du.

Um zu wissen,  was Dir Stress bereitet, spüre doch mal in Dich hinein. Hast Du in unterschiedlichen Situationen ein ungutes Bauchgefühl, Schlafdefizit, Zeitnot, wirst unruhig etc., dann weißt Du es. Stehst Du häufig unter diesem Einfluss, fällt Dir das Abnehmen schwerer oder gelingt auf Dauer gar nicht.

Die Lösung: Versuche zu Anfang die leichtesten Situationen zu entschärfen, die Dir Stress bereiten. Das ist der Schlüssel. Sobald Du die Gesamtspannung herabsetzen kannst, wirst Du Dein Gewicht viel leichter unter Kontrolle haben.

Bewegung


Zu guter Letzt: bewege Dich wieder mehr im Alltag. Es sind nicht nur die Kalorien, die Du beim Training verbrennst, sondern besonders auch die, die Du über den Tag verbrauchst, die Dir beim Abnehmen helfen.

Bewegung in der Mittagspause, zum Arbeitsplatz oder in der Freizeit als Einkauf oder Spaziergang. Mindestens 150 Minuten pro Woche empfiehlt die WHO, das könnte heißen, 30 Minuten an 5 Tagen in der Woche aus Deiner Komfortzone rauszukommen. Das ist zu viel? Schaffst Du es regelmäßig ein oder zwei mal am Tag 5 Minuten zügig aus der Puste zu sein durch Treppensteigen, aus dem Sattel kommen beim Radfahren oder einen kurzen schnellen Spurt, purzeln die Pfunde. 

Schaffst Du es am Tage nicht, Dich wieder mehr zu bewegen, lege vor allem Wert auf die drei Tipps vorher oder kontaktiere mich, um gezielt individuelle Lösungen zu finden. Auch wenn Bewegung Dich gesund hält, kannst Du mit Ballaststoffen, Trinken und Stressmanagement auch hervorragend abnehmen.

Suche Dir in der Zukunft Möglichkeiten, Dich wieder mehr bewegen zu können. Nutze Deine Vorlieben. Du hast keine? Wir finden welche. Bewegung baut auch effektiv Deinen hohen Cortisolspiegel im Blut ab an einem stressigen Tag. Dein Körper wird es Dir vier Mal danken.

einen Versuch ist es wert


Mache Dir die vier Punkte Schritt für Schritt zum Standard Deiner gesunden Umstellung der bisherigen Lebensgewohnheiten und schaue, was passieren wird. Beginne mit dem einfachsten und es wird Dir nach und nach viel leichter fallen, Dein Gewicht zu erreichen und zu halten. Das ist nachhaltig und gesund. Wenn Du Fragen hast, schreibe sie in den Kommentaren. Ich freue mich Dir helfen zu können.

Überlegst Du noch? Starte doch einfach mit der schnellsten Motivation der Welt: 5, 4, 3, 2, 1, los...

Autor: Andreas Stübs

Kommentar schreiben

Kommentare: 0