· 

Am essen spart man nicht!

zuletzt geändert am 14.05.2022 von Andreas Stübs


Mit diesem Artikel möchte ich nützliche Anregungen geben, warum und wie sich jeder preiswert aber trotzdem gesund ernähren kann.

Mein Vater sagte oft zu uns Kindern, "am Essen spart man nicht". Früher habe ich das aufgenommen, wie das typisch, elterliche "das macht man nicht". Es verhallte in den vielen Regeln, die ich als Kind nicht verstehen konnte. Trotzdem blieb der Satz in meiner Erinnerung. Als Ernährungsberater und Coach wurde mir erst viel später der wahre Gehalt wirklich bewusst.

Warum ist es nicht gut beim Essen zu sparen? Ich tue es auch jeden Tag und jeder von uns kennt das Preise-Vergleichen auch bei Lebensmittel, nehme ich mal an.

Warum schaue ich als Ernährungsberater beim Essen auf den Preis?

Auf der einen Seite leidet der Gesundheitswert, je billiger die Nahrungsmittel produziert werden, was sicherlich jeder nachvollziehen kann. Auf der anderen Seite leidet der Geldbeutel, denn auf dem Lebensmittelmarkt gibt es bei den Preisen nach oben hin gefühlt keine Grenze. Immer wieder stoße ich auf diese völlig überteuerten augenscheinlich besonders gesunden Produkte. Zum Beispiel ein angeblich gesunder Ingwer-Shot in kleinen Fläschchen für hochgerechnet 83,- € /L bestehend nur aus verschiedenen Fruchtsäften und Gewürzen. Oder wohl ganz besonders zusammengesetze Haferflocken für 4,99€/400 Gramm.

Als Ernährungsberater schießt mir da nicht selten der Gedanke der Verbrauchertäuschung im Kleid des Gesundheitswertes und der Vorwurf des Wuchers aus purer Profitorientierung in den Kopf. Klar, dass ich meine Kunden vornehmlich davor bewahre, Ihr verdientes Geld nicht in diese überteuerten Trend- & Gesundheitsprodukte zu investieren.

Übrigens haben fast alle in den Medien beworbenen Markenprodukte keinen überwiegenden Gesundheitswert. Die Verkaufsformeln "verbesserte Rezeptur", "mit Vitaminen" und "ohne ..." kann einen aufgeklärten Verbraucher nicht darüber hinwegtäuschen.

Also nun doch am Essen Sparen oder nicht?

Jein! Ich rate meinen Kunden daher vornehmlich in gesunde Lebensmittel zu investieren. Warum? Es ist für sie die beste Krankenversicherung fürs Alter und für die Zielerreichung maßgeblich. Der Körper besteht aus dem was wir essen. Besteht die Nahrung aus ungesunden Nährstoffen (ca. 80% des Lebensmittelmarktes aus meiner Erfahrung), verwelkt unser Körper wie eine Pflanze auf nährstoffarmen Boden und ist anfällig für Krankheiten, beschleunigte Alterungsprozesse und sieht auch nicht mehr schön aus. Ganz klar.

BESSER: An GESUDNEN Lebenmitteln spart man nicht

Also lag mein Vater schon richtig und ich möchte dem Zitat noch etwas hinzufügen aus einem wichtigen Grund. Die Marktwirtschaft dominiert mittlerweile die Lebensmittelbranche. Ging es den Herstellern vor über 50 Jahren noch überwiegend um eine hohe nährende Lebensmittelqualität, liegt der Fokus heute konsequent auf Wirtschaftlichkeit. Bis zu einem gwisssen Grad kann ich das auch nachvollziehen. Leidet aber der ernährungspysiologische Nutzen darunter zu Lasten des Profits, ist die Grenze lange überschritten. Ich möchte aus Gründen der Gesunderhaltung der Menschen dem Zitat meines Vaters daher noch etwas entscheidendes unserer heutigen Zeit hinzufügen. Das Wort gesund.

Wie ernährst Du Dich günstig und dennoch gesund?

  • Meide möglichst jeden Einfluss von Lebensmittelwerbung. Je weniger, desto besser. Werbung macht Dich unsicher, täuscht über Mängel hinweg und nimmt Dir den Fokus, dich um eine gesunde Ernährung kümmern zu können.
  • Setze besser auf Eigenmarken der Supermärkte als auf Markenprodukte der Werbung. Sie enthalten weniger Zusatzstoffe, sind günstiger und haben oft identische Hauptzutaten.
  • Kultiviere das selber zubereiten Deiner Mahlzeiten. Es ist gesünder, günstiger nicht so kompliziert, versprochen!
  • Koche für mehrere Tage. Das kostet nur einmal Zeit und spart sogar Strom.
  • Trinke Wasser, es ist immer gesund und günstig. Direkt aus dem Wasserhahn sparst Du zuzdem Zeit und Aufwand. Ich verwende einen Tischfilter.
  • Mahlzeiten vorplanen, Einkaufsliste anlegen und nur einmal in der Woche einkaufen. Wissenschaflich bewiesen ist der große Spareffekt und der Gesundheitswert. Mit Übung kannst Du in kleinen Schritten beginnen, damit Du Erfolge hast, die Dich zu weiteren Schritten motivieren. So habe ich auch begonnen.
  • Verwende für Deine Mahlzeiten möglichst wenig und unverarbeitete Lebensmittel und verarbeite sie selbst zu nährstoffreichen Gerichten ohne Zusatzstoffe. Richtig geübt, spart das am meisten Geld, denn verarbeitete Lebensmittel sind überwiegend weitaus teurer als unverarbeitete Kandidaten.

Die Zeit und das Geld, das Du nicht in die Gesunderhaltung investierst, holt sich die Krankheit.

Überlegst Du eine teure Investition und denkst darüber nach, dich aus dem Grunde in Zukunft einfach günstiger zu ernähren, damit Du Dir das leisten kannst? Es ist ein Fehler! Denn jetzt weißt Du bereits, am gensundem Essen spart man nicht.

Einkaufsberatung und Kochcoaching

Profitiere gern von meinem Wissen als langjähriger Ernährungsberater. Ich lebe was ich weitergebe und kenne über alle Theorie hinaus vor allem die Praxis durch mein tägliches lernen vom Einkauf bis zum Essen. So kannst Du mit wenig Einsatz und Zeit, viel Geld und Mühe sparen und Dir dazu viele gesunde Lebensjahre sichern.

Ich begleite Dich gern von der Planung, dem Einkauf, der Lebensmittellagerung, der Zubereitung bis hin zum Achsamen essen. Ich verspreche Dir, meine Art zu motiervieren zielt darauf ab, Dir eine unverfälschte Sichtweise und Dein festes Grundverständnis für gesunde Ernährung aufzubauen mit der Du langfristig Gesundheit von innen heraus ausstrahlen wirst.

Anfangen ist nicht schwer. Kleine Erfolge motivieren Dich weiter zu machen. Aus Fehlern kannst Du nur lernen.